Ein Sith Orden zur Zeit der Alten Republik

Charakterportrait Tal Mar

Charaktername: Tal’Mar
Charakterklasse: Sith Inquisitor
Alter: 32
Rasse: Mensch
Herkunft: Unbekannt

Wohnsitz: Der Sternenzerstörer der Bruderschaft, sonst sein Schiff die Kolto Horizon so wie er es schon in seiner Ausbildung gewohnt war, nur das er es nun alleine bewohnt.

Ausbildungsstand: Nach dem bedauerlichen Ableben seines Meisters am Ende einer langen Ausbildung wurde ihm der Titel eines Lords zugesprochen. Die genauen Gründe liegen dabei im Dunkeln ebenso wie seine volle Herkunft. Es gibt sehr deutliche Gerüchte das schon sein Meister ein wenig anerkannter Außenseiter war der seinen schlechten Ruf auf seinen Schüler vererbt hat. Ob ihm der Titel Lohn oder Abfertigung dieses Umstands ist ist unbekannt.

Bevorzugte Waffen / Ausbildung an der Waffe: Einhändiger Schwertstil der in Form, Präsentation und Ausführung stark von der Akademielehre abweicht.

Spezialgebiete / Einsatzmöglichkeiten: Medizinisch, biologisch motivierter Kybernetiker mit fundierten Kenntnissen im Bereich von elektromechanischen Prothesen und Erweiterungen. Teile der aktuellen Prothesenentwürfe der imperialen Einheiten stammen von ihm oder wurden von ihm modifiziert. Er steht im Ruf die Grenzen des machbaren mit seinen Arbeiten auszureizen. Wobei das sowohl für die Ergebnisse als auch für die Forschungsobjekte gilt. Dazu gehören auch eine Reihe von Projekten die in den Akten der Flotte als Unfälle geführt und allesamt medizinisch unter Verschluss gehalten werden.
Sein natürliches Interesse an der Erweiterung der menschlichen Physis leitet seine Faszination für Artefakte der Macht. Sie konservieren Erkenntnisse alter Zweige der dunklen Macht und stehen im Ruf sogar die Grenzen des Todes zu überwinden. Opfer für die Erforschung zu bringen auf diesem Pfad ist eine Auszeichnung die von Fortschritt spricht. Auf dieser an Fanatismus grenzenden Leidenschaft gründet der Ruf eine ganz besondere Hand für die durchaus systematische aber unerbittliche Analyse von Artefakten jeglicher Art zu haben. Dieser Ruf hat allerdings nur wenige Kontakte außerhalb der Bruderschaft bisher erreicht. Auch hat er noch an keiner großen Ausgrabung des Imperiums teilgenommen die entweder ins öffentliche Auge geraten oder vom Imperium preis gegeben wurde, was zugleich der Grund für seine mangelnde Bekanntheit ist.

Hintergrund:Es gibt wenig großflächig aneinander zu reihen was sich wirklich aus einer erschöpfenden Quelle zusammen trägen lassen könnte. Die ausführlichste ist tatsächlich eine Sammlung von Überwachungsakten des Imperiums über seinen Meister. Er war dem Rat der Sith sehr lange zeit ein Dorn im Auge aufgrund seiner sturen Einstellung sich auf einem erimitisch anmutenden Pfad fern des Rates und neben der allgemeinen Lehre zu bewegen und dabei auch noch Schüler auszubilden.

Wichtige Ereignisse in der Vergangenheit:

  •  Im sehr frühen Kindesalter wird er auf einer der unzähligen Reise von dem Sith Lord Oba Makun entdeckt und zu sich genommen. Dem Lord waren Objekte aufgefallen die das Kind ohne Vorlagen aus Resten von Ton, Metall und anderen Materialien aus einer natürlichen Intuition heraus geschaffen hatte. Der Lord löst das Kind mit einer beachtlichen Menge Credits aus.
  •  Der Meister ist durchweg auf Reisen um Geschichten um alte machtbegabte Kulturen nachzugehen und ihre Künste der Dunkelheit zu entreißen. Tal Mar dient ihm dabei als Vasall und Hand um seine Ziele zu erreichen aber auch als Ventil gegen das Leben fern der Kreise der Sith und deren Verachtung seines Weges.
  •  Im Alter von 14 greifen sie ein Mädchen auf das versucht sie in nahe einer unbekannten Ruine im Schlaf zu töten. Sie hat Tage fern jeder Zivilisation dort tief in den Gängen und Höhlen verbracht, nur mit sich, der Dunkelheit und dem Flüstern der alten Kultur. Sie ist ausgemergelt und nahe dem Tod. Ihr Name ist Io Intuo Mar. Der Meister nimmt sie in der gleichen Nacht zum Schüler.
  •  In den Folgejahren tauchten die drei in unzähligen Berichten über Planeten des Outer Rim auf. Die Akademie auf Korriban verzeichnet über diese Zeit nicht weniger als vier Dutzend Entdeckungen wichtiger Texte und komplexerer Artefakte. Einige zusätzliche unter Verschluss liegende Objekte werden der Akademie gegen eine Spende zum Wohle der Sith überlassen.
  •  Mitte 20 verbringt Tal Mar zwei Jahre in den medizinischen Einrichtungen von Kaas City. In dieser Zeit werden ihm von den imperialen Stabsärzte mehrere Leistungen im Bereich Medizin, Biologie und Medizin- und Waffentechnik anerkannt so dass er schließlich die Zulassung eines vollen Arztes erwirbt. Den Titel als Doktor erhält er für seine Arbeit an einem Prothesenprogramm für imperiale Veteranen. Die Arbeit wird vom Imperium unter Verschluss gehalten.
  •  Es kommt zu mehreren Zwischenfällen in Kaas City unter Mitwirkung von Mar die fast zum Ausschluss aus den medizinischen Programmen führen. Ironischer weise erwirken die gleichen Zwischenfälle die Anerkennung ihres Ranges gegenüber dem Rat der Sith, der offen auf dem Namen der Schüler eine Rechnung mit dem verhassten Meister begleicht. Am Ende eines sehr gefährlichen Spiels trifft Oba Makun auf Dromund Kaas ein und entzieht seine Schüler unter Opfern dem Griff des Rates.
  •  Nur zwei Monate später wird der Tod der Schüler über Namos 4 gemeldet.
  •  Sechs Monate nach den Ereignissen wird der Tod des Meisters Oba Makun vom Rat bestätigt. Der Rat bedauert den Verlust eines wertvollen Wissensträgers der Sith und erkennt Tal Mar auf Korriban den Rang eines Lords an und überträgt ihm die Entschlüsselung der übrigen Artefakte des Meisters.
  •  Einen weiteren Monat später reist Tal Mar überraschend von Korriban ab. Sein Schiff legt am Flaggschiff der Bruderschaft an und eine Einigung mit dem Konzil unter Darth Reavas erreicht das Einfrieren der imperialen Interessen.
  •  Zusammen mit seinem Meister und Io Intuo Mar hat er an mehreren Kampfhandlungen des Imperiums auf unterschiedlichsten Planeten teilgenommen. Darunter fallen auch einige Auseinandersetzungen ohne Zutun des Imperiums, geführt auf ihren Reisen für die Vertiefung dunklen Wissens.

Kontakte, sowohl geschäftlicher als auch privater Natur:

  •  er unterhält Kontakte zu einer Hand voll Sith in gehobenen Rängen auf Korriban über seine Arbeit an den eingelagerten Artefakten innerhalb der Akademie. Selten aber immer wieder dient ihm die Verbindung dazu das Potential interessanter Schüler zu prüfen.
  •  Innerhalb der medizinischen Fakultät auf Dormund Kaas unterhält er Kontakte und gibt zu Gelegenheiten Entwürfe für neue Prothesen in den Flächentest. Aus diesen Testreihen stammt auch ein reger Kontakt zu einer Anzahl von Kriegsveteranen denen mit seinen Entwürfen die Rückkehr in ein aktives Leben gelang (der Front).
  •  Er hat ein sehr freundschaftliches Verhältnis zu Lord Raban, welches sowohl auf Respekt als auch auf sehr frühen Auseinandersetzungen und unzähligen gemeinsamen Truppeneinsätzen erwachsen ist.
  •  Er schätzt die lang gedienten Myrmidonen die sich als sehr treu und wertvoll erwiesen haben, darunter altgediente wie Xarn und Sh’andori’anar.
  •  Es ist mittlerweile sehr offensichtlich das er sich auf die eine oder andere Art mit Lord Azael verbündet hat der ihm in vielen Dingen als verlängerter Arm dort dient wo seine eigenen Qualitäten nicht hin reichen können oder wollen.
  •  Als einer der wenigen an Bord des Flaggschiffes unterhält er Kontakt zu Yachalis. Das Wie und Warum liegt dabei im Dunklen.

Persönliche Abneigungen und Vorlieben:
+ Herausforderungen
- mangelnde Anerkennung
+ Neue Erfahrungen und das stete Erkunden von Wissen und Erkenntnissen der Macht
- Verschwendung von Zeit
+ ‘das Spiel beobachten und spielen’ wie er es ausdrückt
- stumpf belogen zu werden
+ mechanische Erweiterungen
- grundlose Erniedrigung und Verurteilung
+ Äpfel
+ Wein
- fettreiche Speisen
+ imperiale Notnahrung

Stärken: Rational taktierend, mit Leidenschaft agierend, ausgezeichnete Auffassungsgabe, kann interdisziplinär kombinieren und agieren, guter Ruf als Kybernetiker und Archäologe

Schwächen: Hochmut, falscher Stolz, lässt sich von seiner Leidenschaft über rationale Grenzen tragen wenn motiviert, schlechter Ruf als Außenseiter, Misstrauen und schlechter Ruf unter den Lords durch seinen toten Meister

Psychologisches Profil:

  •  hart fordernd zu sich und seiner Umgebung.
  •  er testet gezielt die Banden der Stärke und Schwäche derer die in seinen oder den engen Kreis seiner wichtigsten Vertrauten eindringen. Schwäche fordern, Stärke erhalten.
  •  hat ein sehr gespaltenes Verhältnis zum Machtkampf der Sith. Er nutzt jede Gelegenheit seine Position außerhalb der inneren Kreise der Bruderschaft zu stärken. Hinter der Fassade ist es ihm jedoch ein notwendiger Zwang, ein Opfer für die Stunden im Labor, welches ihm wiederum seine Stellung sichert.
  •  hält sich an den Kodex seiner Profession.
  •  im Labor, gegenüber seinen Patienten und Kameraden ist er in erster Linie Arzt. Er ist sich aber sehr wohl darüber im Klaren das es eine Zeit hinter den Türen des Labors gibt und hält daher einen Mindestabstand, der für die inneren Kreise schon mal bröckeln kann.
  •  kann sehr plötzlich förmlich explodieren wenn wiederholt geben seine Prinzipien verstoßen wird.
  •  ist in seiner Arbeit fanatisch.

Verbündete/Feinde:

  •  seine Kontakte sind in der Regel auch Verbündete da er wesentlich innigere Kontakte ohne Nutzen als Zeitverschwendung sieht.
  •  er hat so einige Feinde hinter sich gelassen die auf eine aktive Schwäche warten um ihn zu tilgen. Darunter sind insbesondere einige Ausbilder auf Korriban die ihn für das Erbe seines Meisters hassen.
  •  es gibt eine Reihe Testobjekte die unter der Grenzbelastung der transplantierten Organe, Implantate und mechanischen Prothesen leiden und ihn dafür büßen lassen möchten. Selbstredend sind darunter auch Individuen die ohne die Eingriffe tot wären und eben gleichen Wunsch noch immer verspüren und mit Hass eine Richtung geben. Der Eintritt in die Bruderschaft hat gerade hier einen Riegel vor geschoben hinter dem der Druck aber nicht im geringsten abgenommen hat.

Comments are closed.