Ein Sith Orden zur Zeit der Alten Republik

Artefakte

Dort zwischen den Sternen gibt es Dinge die einfache Sterbliche nicht begreifen.
Technologien längst vergessener Völker, verborgene Geheimnisse längst vergangener Sith oder Jedi oder letztendlich die Dinge, die wir uns nicht erklären können.

Viele Artefakte der Sith sind bei der schändlichen Plünderung der Jedi auf Korriban zerstört worden. Aber dort draußen warten unzählige dieser Geheimnisse in der Dunkelheit darauf aus ihrem Schlaf gerissen zu werden. Mithilfe des unerschöpflichen Wissens unserer Meister und der Sith Gelehrten des Ordens reißen wir Sie an uns, bis wir den letzten entscheidenden Schlüssel gefunden haben, um die Argo Navis zu erwecken.

Doch seid wachsam, viele machen dunkle Geschäfte mit Dingen die einst unserem Volk gehörten oder nicht für einfache Geister bestimmt sind. Schmuggler hehlen Artefakte damit sie in privaten Sammlungen verloren gehen, oder die Jedi die Dunklen ihrer Art zerstören. Viele dieser Grabmäler der Macht liegen verborgen auf Welten die wir noch nicht ergründet haben, oder die zerklüftet vom Krieg oder besetzt durch die blinde Republik sind.
Wissen und Macht die auf ewig verloren sein könnte.

Es ist unsere Pflicht dieses Wissen zu bewahren und die dort inbegriffene Macht uns einzuverleiben. Wir Argonauten durchkämmen die Galaxie nach Spuren ihrer Verstecke, verhandeln selbst mit dem Abschaum auf Hutta oder mit Schmugglern mitten im Herzen der Republik. Seid wachsam, aufmerksam und stetig der Wichtigkeit solcher Artefakte bewusst.

Durch unser Gespür erlangten wir einen außerordentlichen Ruf im Imperium. Artefakt die nicht unserer Aufgabe dienen werden zur Stärkung der Sith dem Imperium übereignet. Diejenigen die nicht von ganz besonderer Art sind werden unter Umständen auf dem Markt verkauft um unseren Reichtum zu mehren um weitere Missionen zu finanzieren.

Die Regeln der Artefaktjagt (First draft)

1. Mehre das Wissen des Ordens und stärke somit das Sith Imperium
2. Jedes zerstörte Artefakt kann uns nicht mehr nutzen, jedes zerstörte Artefakt kann dem Feind nicht mehr nutzen. Wähle Weise diese Macht zu vernichten.
3. Artefakte wissen ihre Erscheinung und Präsenz zu verschleiern, erwarte im verborgenen Schätze die anderen entgehen
4. Verberge deine Existenz hinter einer Maske. Gerissenheit führt uns oft zu den Schätzen die in der Republik liegen. Nicht immer ist Gewalt der Weg zum Ziel.
5. Stärkst du den Orden wirst du davon profitieren. Betrügst du den Orden wird die Strafe einem Verräter am Imperium entsprechen.

Organisation der Artefaktjagt

Die Zeloten (Link zum Zelotenartikel)
Sie sind Dreh und Angelpunkt auf der Jagt nach den Artefakten. Für Aufträge werden Klüngel (Oder whatever) gebildet die einem Sith unterstehen, der direkte Order von Darth Reavas oder dem Kommandanten erhält. Der Führer des Klüngels stellt ein Team zusammen und organisiert beim Council nötige finanzielle Mittel und Ausrüstung. Von dort an liegt die Bergung des Artefaktes in den Händen des Klüngels. Manche Missionen beschäftigen sich nur mit der Bergung eines Artefaktes, andere sind komplizierte und langwierige Unterfangen; von Informationsbeschaffung, Ausnutzung diverser Quellen bis hin zu einem Kampfeinsatz auf feindlichem Territorium.
Neben der Wichtigkeit der Aufgabe können Zeloten hohe Reputation im Orden erlangen. Das Council lässt erfolgreiche Missionen außerdem gerne zusätzlich entlohnen.

Ressourcen
Das Klüngel kann technisch auf das gesamte Arsenal und die Finanzen des Councils zugreifen.
Allerdings wird für jedes dieser Mittel, von Finanzen über Waffen, Raumschiffe, Myrmidonen und der Einsatz von Artefakten, eine Erklärung verlangt.
Für Missionen besonderer Wichtigkeit steht der Aufklärer Ascension bereit, ein von Kommandant Alik speziell entwickeltes Schiff für verdeckte Operationen im Outer oder Mid-Rim.
Wenn nötig greift das Council auf weitere Unterstützung des Imperiums zurück. So verlangten zum Beispiel schon Einsätze auf befestigten Außenposten der Republik militärische Hilfe des Imperiums. Wie auch immer, das Klüngel hat über jegliche Handlung und Unterstützung vor dem Council Rechenschaft abzulegen.

Beispiele für Artefakte:

Das Abbild des Ashat

Herkunft: Unbekannt
Einstufung: °°°
Dieses Artefakt wurde einem alderanischen Adligen entrissen. In einer zwei Monate dauernden Invasion wurden Ursupatoren des Councils am Hofe eingeschleust um sich letztendlich Zugang zu den geheimen Kammern der Adelsfamilie zu verschaffen.
Eine Delegation der Jedi bemerkte diesen Versuch jedoch. In den folgenden Kämpfen wurde das Anwesen vollkommen verwüstet. Die Zeloten konnten jedoch mit dem Artefakt entkommen.
Erscheinung:
Es wirkt wie eine religiöse Götze einer unbekannten Kultur, Ihre Form ist grob die einer langen dreiseitigen Pyramide. Ihre Seiten sind verziert mit seltsam verschlungenen ikonischen Figuren. Die Figur ist aus einem im Rim unbekannten Metall gefertigt.
Fähigkeiten:
Es wird vermutet das die Statur von der dunklen Macht eines alten Sith Lords beseelt wurde. Das Alter ist unbekannt aber es sind deutliche Signaturen zu erkennen die auch in Holocrons zu finden sind, nur wesentlich simpler. Die Statur strahlt äußerst schwach und hat eine unterschwellige Wirkung die sich erst nach einiger Zeit entfaltet.
Sie infiziert den Besitzer mit dunklen emotionalen Impulsen. Die Person wird über einen Zeitraum von mehreren Wochen exzessiver, aggressiver und entwickelt stark manische Züge.
Das Council konnte sich dieses Artefakt schon einige male zu nutzen machen. Wurrik`zhorka, ein Bandenchef auf Nar Shadaa, löste durch seinen Einfluss einen Bandenkrieg aus der die halbe Unterstadt verwüstete. Thorwen Ulgar, ein republikanischer Gouverneur, ließ sich dazu hinreißen ein wichtiges Bündnis zu brechen.

Echoring

Herkunft: Kreiert von der Imperialen Inquisition
Einstufung: °
Diese Artefakte sind zwar selten, aber nicht einzigartig.
Erscheinung:
Ein vergoldeter Ring mit einem roten Edelstein.
Fähigkeiten:
Echoringe sorgen dafür das die wahre Natur des Trägers verschleiert wird. Das Gegenüber kann sich zwar an alles erinnern, aber die Beschreibung des Trägers fällt ihm immens schwierig. Er kann sich vielleicht an besonders hervorstechende Details erinnern (Sehr auffällige Dinge an der Kleidung, Geschlecht, Körperbau) aber nur ein sehr grobes und verfälschtes Bild der Person abgeben. Dieser Ring funktioniert bei nicht Machtbegabten, junge Jedi konnten damit ebenfalls getäuscht werden. In manchen fällen konnten sehr machtsensitive Sterbliche ebenfalls diese Täuschung durchschauen.

Comments are closed.