Ein Sith Orden zur Zeit der Alten Republik

Shizar Phlox – Teaser

Theme-Song

Der Kopfgeldjäger stemmte eine Hand in die Hüfte, ließ den Blick durch die Halle schweifen und brummte zufrieden ob der allgegenwärtigen Zerstörung. Die neuen Plasmagranaten leisteten gute Arbeit.
Er kniete sich neben einen reglosen Körper, zog ihm den Helm vom Kopf und beugte sich über die Komplexaugen des Insektoiden, bis sich sein Helm hunderte Male in den winzigen Facetten spiegelte. Mit einem kurzen Knopfdruck am Comlink baute er eine geschützte Verbindung nach Nar Shaddaa auf.
“Phlox hier, Roche, Zielpersonen ausgeschaltet.” Ohne die Verbindung zu unterbrechen kramte er eine Knochensäge heraus und begann ein fröhliches Liedchen zu summen.
“Wie war das? Wiederhole! Vollständige Meldung”, kam es abgehackt zurück.
“Shizar Phlox, Roche-Asteroidengürtel, Verps Industries, Zielmistkäfer ausgeschaltet”, führte er augenrollend aus und begann kratzend die Säge hin und her zu bewegen.
“Ist das Rauch hinter dir? Verdammter Idiot, hast du dir den Auftrag nicht durchgelesen?”
“Doch, klar”, es kratzte und kratzte,”zur Lagerhalle fliegen und Ungeziefer abmurksen.”
“Arbeiter und Wachen töten, Ingenieur einfrieren und mitbringen! Was ist das für ein Geräusch?”
Er stockte und starrte den grünen Hals an. Im Panzer zeigte sich bis jetzt nur ein kleiner Kratzer.
“Wollte euch ein kleines Present mitbringen … verdammtes Chitin!” Die Säge landete polternd wieder im Koffer und der Rattataki erhob sich schwerfällig. Dabei erhaschte der Mon Calamari am anderen Ende der Leitung einen kurzen Blick durch die Halle.
“Was zum … du hirnloser Rattenschwanz!” Es folgte ein Schwall wüster Beschimpfungen in einer ihm unbekannten Sprache.
Gemütlich schlängelte er sich zwischen Trümmern, Maschinerie und leblosen Körpern durch die Halle, trat einem Verpinen nach dem anderen den Helm vom Kopf. “Woher soll ich wissen, wer hier der Ingenieur ist? Die sehen alle gleich aus!”
“Er trägt keine Uniform du dämliches Stinktier?!”
“Oh … ehm…”, Phlox drehte sich um und hielt den Handschuh so, dass die Videoübertragung den Toten mit dem angesägten Hals zeigte.
Es folgte eine kurze Pause, in der nur ein dumpfes Poltern zu hören war und sein Gesprächspartner aus dem Bild verschwand. Wahrscheinlich hämmerte er seinen Fischkopf gegen die Wand.
“Du sackst jetzt alles an Verps und Bauplänen ein, was du kriegen kannst und dann machst du, dass du da weg kommst!”
Er war inzwischen zu seinem Koffer zurückgegangen, hatte einen Plasmaschneider herausgekramt und wollte sich damit über die Leiche beugen.
“Jetzt! Sofort! Und wenn ich merke, dass deine Lippen auf dem Flug nur einen Tropfen Whisky gesehen haben oder wenn ich diesen verfluchten Kopf bei dir finde, gesellt sich deiner dazu! Exchange Ende.”

Comments are closed.